Dr. med. Frank Auerbach

Chefarzt Dr. med. Frank Auerbach Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie mit Zusatzqualifikation "Spezielle Unfallchirurgie" und "Rettungsmedizin", D-Arzt
Beruflicher Werdegang
  • 1986 – 1992 Studium der Humanmedizin an der Universität zu Köln; Bestandenes 3. Staatsexamen Nov. 1992
  • Feb. 1993 – Aug. 1995 AIP und Weiterbildungsassistent in der Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie des Kreiskrankenhauses Aurich
  • Jan. 1996 – März 2000 Weiterbildungsassistent in der Abteilung für Allgemein-, Thorax- und Gefäßchirurgie des Kreiskrankenhauses Aurich
  • März – Nov. 2000 Facharzt für Chirurgie in der Abteilung für Allgemein-. Thorax- und Gefäßchirurgie des Kreiskrankenhauses Aurich (Priv. Doz. Dr. Klotter)
  • Dez. 2000  – Juni 2001 Weiterbildungsassistent für das Teilgebiet Unfallchirurgie des Kreiskrankenhaues Aurich (Dr. G. Müller)
  • Juli 2001 – März 2002 Weiterbildungsassistent für das Teilgebiet Unfallchirurgie in den Berufsgenossenschaftlichen Kliniken Bergmannsheil Bochum (Prof. Dr. G. Muhr)
  • April 2002 – Nov. 2005 Oberarzt der Abteilung für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Klinikums Uelzen und Bad Bevensen (Prof. Dr. M. Walz)
  • Dez. 2005 – Juni 2006 Oberarzt der Abteilung für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Krankenhauses Bad Oeynhausen (Dr. M. Schneider)
  • Seit Januar 2007 Leitender Oberarzt in der Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Orthopädie. Sporttraumatologie des Friedrich-Ebert-Krankenhauses Neumünster (PD Dr. M. Fuchs)
  • Seit Januar 2013 Chefarzt der Abteilung für Unfall- und orthopädische Chirurgie an der Kreisklinik St. Elisabeth in Dillingen an der Donau
Promotion
  • An der Medizinischen Universität zu Kiel: Zum Wert der Autologen Bluttransfusion in der Hüftendoprothetik
Weiterbildungen
  • August 1994 Approbation als Arzt
  • März 2000 Facharzt für Chirurgie
  • Juni 2006 Zusatzbezeichnung Rettungsmedizin
  • März 2002 Schwerpunktbezeichnung Unfallchirurgie
  • Januar 2007 Facharztbezeichnung Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Januar 2007 Zusatzbezeichnung spez. Unfallchirurgie
Fortbildung
  • 1994 Arzt Im Rettungsdienst
  • 1995 AO-Kurs Bochum
  • 1997 Lehrgang Intensivmedizin
  • 1997 – 1998 Ärztliches Qualitätsmanagement, Ärztekammer Hannover
  • 1995 / 2003 /2004 Lehrgang Chirurgie der Hand. Prof. Böhler, Wien
  • 2007 / 2008 / 2011 Lehrgänge zur Zertifizierung Fußchirurgie der DGFFC
  • 2009 Lehrgang zum Transfusionsbeauftragten, Universität Kiel
  • 2009 Lehrgang für Hygienebeauftragte, Universität Kiel
  • 2010 ATLS Lehrgang, Universität Kiel
  • 2010 Zertifizierter Fußchirurg der Gesellschaft für Fußchirurgie
Publikationen
  • Ruptur der V. azygos beim stumpfen Thoraxtrauma
  • Walz, M., Kolbow, B., Auerbach, F. „Fernandez-Laser. C., Eppen, R.
  • Der Unfallchirurg (2003) l 06: 764-767
  • Was leistet die winkelstabile Plattenosteosynthese bei der distalen Radiusfraktur des alten Menschen? Walz, M., Kolbow, B., Auerbach, F.
  • Der Unfallchirurg (2004) 107:664-670
  • Elastisch stabile intramedulläre Nagelung (ESIN) von Klavikulaschaftfrakturen-Wandel eines
  • Therapiekonzeptes?
  • Walz, M., Kolbow, B., Auerbach, F.
  • Der Unfallchirurg (2006) 109: 200-211
  • Spondylosis hyperostotica -eine seltene Ursache von Dysphagie, Dyspnoe und Hals-Schulter-
  • Schmerz
  • Walz, M., Kolbow, B., Auerbach, F.
  • Der Unfallchirurg (2006) 109:490-494
  • Modifizierte Versorgung monocondylärer Tibiakopffrakturen -Perkutane Reposition und
  • Kleintragmentosteosynthese
  • Walz, M., Auerbach, F.,  Kolbow, B., Junker, T.
  • Der Unfallchirurg (2006) 109:367-376
  • Eine schonende Methode zur Reposition der Schulterluxation
  • Walz, M., Kolbow, B., Auerbach, F.
  • Der Unfallchirurg (2006) l 09:551-S55
  • Die distale, intraartikuläre Humerusfraktur beim alten Menschen -kombinierte Versorgung mit perkutaner Schraubenosteosynthese und Fixateur externe
  • Walz, M., Auerbach, F.
  • Der Unfallchirurg (2006) 109:940-947
  • Die Infektion des Hüftgelenks als Komplikation eines Psoasabszesses – Kasuistik und Literaturübersicht Auerbach, F., Kolbow, B., Walz, M.
  • Der Unfallchirurg (2005) 108: 672-678
  • Schmerzhafter Tumor am Kniegelenk-Kasuistik und Literaturübersicht
  • Auerbach, F., Esmer, E., Glause, T., Gebhard, P. M., Walz, M.
  • Handchir Mikrochir Plast Chir (2006) 38: 129-133
  • Mitgliedschaften
  • Bund Deutscher Chirurgen
  • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie
  • Deutsche Gesellschaft für Fußchirurgie
  • Verband leitender Orthopäden und Unfallchirurgen
  • Verband Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen
Sonstiges
  • Von 2007 bis Dez. 2013 im Prüfungsausschuss der Ärztekammer Schleswig-Holstein Fachbereich Orthopädie / Unfallchirurgie und spezielle Unfallchirurgie